Showdown im Friedrichspark

Rüsselsheim Royals
Die Rüsselsheim Royals wollen die Saison 2016 mit der Meisterschaft krönen.

Die Rüsselsheim Royals wappnen sich für das Landesliga-Finale in Mannheim. Was kommt auf die Jungs mit dem Totenschädel auf der Brust zu? Wir haben die wichtigsten Fakten zusammengetragen und Kapitän Janik Schwedler mit Fragen gelöchert.

 

Endlich ist es soweit. Play-Off-Zeit im Inlinehockey! Das sorgt für einen erhöhten Pulsschlag — und spornt die komplette Mannschaft der Rüsselsheim Royals zu Höchstleistungen an. Schließlich haben die Puckjäger vom Sommerdamm noch ein großes Ziel in dieser Saison vor Augen: die Meisterschaft!

In Mannheim wird sich am kommenden Wochenende (11.09.2016) zeigen, ob die »Königlichen« ihrem Namen in ihrer Jubiläums-Saison gerecht werden und nach 2007, 2009 und 2013 den vierten Meistertitel in die Opelstadt holen können. Nach der überaus erfolgreichen Vorrunde mit elf Siegen aus zwölf Spielen soll jetzt die Krönung erfolgen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, legen sich die Royals noch einmal mächtig ins Zeug. Das Training hat aktuell Vollgas-Charakter. Man merkt sofort, wie sehr die Spieler darauf brennen, in der Quadrate-Stadt zu Meisterehren zu kommen.

Halbfinale gegen Mannheim

Im Friedrichspark treffen nun die besten Teams aus den beiden Landesliga-Gruppen aufeinander. Die Begegnungen richten sich nach den Platzierungen aus der Vorrunde. Das erstplatzierte Team muss jeweils gegen den Tabellenzweiten ran. Für die Royals, die in der Gruppe A am Ende die Nase vorne hatten, wartet im Halbfinale der Tabellenzweite der Gruppe B. Gleich um 10.30 Uhr am Sonntagmorgen kämpfen die Royals gegen den ISC Mannheim um den Finaleinzug. Für den RRSC ist der Gegner ein unbeschriebenes Blatt. Mit insgesamt zwölf Punkten auf der Habenseite (vier Siege / zwölf Spiele) zogen die Mannheimer in der Gruppe A das Finalticket. Bester Scorer wurde Simon Ungemach, der in fünf Spielen elf Punkte sammelte. Spannend dürfte diese Partie allemal werden.

Duell mit den Hornets winkt

Im zweiten Semi-Finale (09.00 Uhr) messen sich die Hanau Lobsters mit den aktuell ungeschlagenen Nordhessen Hornets. Nach diesen beiden Partien steht fest, welche Teams schlussendlich um den Meistertitel kämpfen werden. Vor dem Finale am späten Nachmittag gibt es noch eine Reihe von Platzierungsspielen. Um 15.00 Uhr beginnt das Spiel um die Meisterschaft.

 

Viele rechnen damit, dass die Royals den Finaleinzug schaffen und zum zweiten Mal in der laufenden Saison gegen die spielstarken Hornissen antreten müssen. Zuvor müssen beide Mannschaften jedoch ihre Halbfinal-Gegner besiegen. Die Royals-Mannschaft dürfte auf das Duell mit den Hornissen brennen. Schließlich gibt es da noch etwas gutzumachen. Zum Saisonauftakt scheiterten die Opelstädter in der ersten Pokalrunde am Rivalen aus Nordhessen. Das soll sich natürlich kein zweites Mal wiederholen. Gewarnt dürfte die Mannschaft vom Sommerdamm allemal sein.

 

Vor dem entscheidenden Spielen haben wir mit Mannschaftskapitän Janik Schwedler über das Finalturnier gesprochen.

Schwedler über …

… die aktuelle Verfassung der Mannschaft: »Wir sind bereit für Mannheim! Seit dem letzten Spieltag brennen wir richtig darauf. Bis auf Harald Krekeler sind alle Jungs an Bord und voller Vorfreude. Nach der Niederlage gegen Hanau haben wir uns vorgenommen, kein zweites Mal in der Liga als Verlierer vom Platz zu gehen. Wir haben daraus gelernt und die richtigen Schlüsse gezogen. Am Freitag wird noch der letzte Feinschliff an der Bar, ähm, im Training, vorgenommen und dann heißt es: Mannheim mach dich bereit, die Royals sind on-fire«!


Spielplan Mannheim

Spiel Teams Uhrzeit
     
Halbfinale 1 Hornets vs. Lobsters 09.00 Uhr
Halbfinale 2 Royals vs. Mannheim 10.30 Uhr
Platzierungsspiel Wildhogs vs. Vellmar 12.00 Uhr
Spiel um Platz Drei Verlierer Spiel 1 vs. Verlierer Spiel 2 13.30 Uhr
 Finale Sieger Spiel 1 vs. Sieger Spiel 2  15.00 Uhr
     

… die Zielsetzung für das Finalturnier: »Wir wollen diesen Pokal in unserer Jubiläums-Saison unbedingt nach Rüsselsheim holen. Nach dem turbulenten letzten Jahr und dem gerade noch abgewendeten Royals-Aus wollen wir nun das perfekte Zeichen setzen. Die Leute sollen wissen, dass der RRSC wieder da und bereit ist, es allen richtig zu zeigen. Wir hatten alle lange keinen Erfolg mehr. Wenn nicht jetzt, wann dann? Dazu kommt noch, dass ich in dieser Woche Geburtstag habe. Kann es ein schöneres Geschenk geben? Ich glaube nicht.«

… über das Duell mit dem ISC Mannheim: »Mannheim hat die ganze Saison Spieler getestet. Viele haben nur die Mindestzahl von vier Partien absolviert. Sie werden auf jeden Fall mit der stärksten Mannschaft auflaufen die sie haben. Aber wir sind bereit für diese Aufgabe. Unser Gegner hat zudem den Heimvorteil, das wird ihnen sicher zugutekommen. Wir mögen es aber, alle gegen uns zu haben, in diesen Momenten sind wir am stärksten.«

… über ein mögliches Finale gegen die Nordhessen Hornets: »Die Hornets sind definitiv unser größter Konkurrent. Schon im Pokalspiel zeigten sie, über was für eine starke Mannschaft sie verfügen. Wir haben aber hart an uns gearbeitet und wollen uns für die Heimniederlage revanchieren. Auf dem Feld wird es, glaube ich, das beste und intensivste Spiel der Saison. Wir freuen uns darauf, die Rechnung ist noch nicht beglichen. Hornissenstiche tun zwar weh, verheilen aber auch sehr schnell! Also liebe Hornets, macht euch bereit zu erleben, was der Totenkopf anrichten kann (lacht). Im Ernst: Auf jeden Fall wird es vor und nach dem Spiel sehr lustig mit den Jungs. Mittlerweile ist ja eine Art Freundschaft zwischen unseren Teams entstanden.«

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sebastian (Samstag, 10 September 2016 08:19)

    Ich drücke euch die Daumen Jungs.
    Einmal Royal, immer Royal!