Lehmanns Kracher macht den Gruppensieg perfekt

Die Vorrunde liegt hinter dem Team der Rüsselsheim Royals. Am fünften und letzten Spieltag der Division Hessen (Gruppe A) kassierten die Schützlinge von Spielertrainer Johannes Roßnagel gegen die White Wolves Langen zwar die erste Saisonniederlage. Mit einem wichtigen Erfolg gegen Hanau sicherte man sich dennoch den Gruppensieg und damit die beste Ausgangsposition für die schon am kommenden Wochenende startenden Play-Offs.

 

In der Inlinehockeyhalle Assenheim wurden die Royals am Sonntagmorgen von den White Wolves Langen kalt erwischt. Der RRSC traf auf eine stark spielende Langener Mannschaft, die in einer recht ausgeglichen Partie das Glück ein wenig mehr auf ihrer Seite hatte, während sich die Royals hier und da Unkonzentriertheiten leisteten, die schlussendlich zu einer 1:3-Niederlage gegen den hartnäckigsten Konkurrrenten um den Gruppensieg führten. Den Royals-Ehrentreffer erzielte unser Stürmer Tim Bornhausen. Da der REC bereits in den Morgenstunden mit 5:3 gegen Hanau gewonnen hatte, fanden sich die Royals nun auf dem zweiten Tabellenplatz wider und mussten damit das nächste Spiel des Tages unbedingt gewinnen.

 

So ging es mit der Last der ersten Saisonniederlage im Gepäck und gewaltigen Druck auf den Schultern im letzten Vorrundenspiel gegen die RECoons aus Hanau. Dieses Mal waren die Royals von Beginn an hellwach und durften bereits nach etwas mehr als 30 gespielten Sekunden den ersten Treffer durch Bornhausen, vorbereitet durch Christoph Brabandt, bejubeln. Julian Burghardt erhöhte in der dritten Spielminute auf 2:0 und brachte den RRSC dem Gruppensieg ein wenig näher. Die Royals blieben in der Folgezeit weiterhin das dominantere Team. Nach dem zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer durch den Hanauer Viktor Kasper erhöhte Royals-Stürmer Benjamin Groß, Vorlage Bornhausen, auf 3:1 und sorgte damit dafür, dass der RRSC zur Halbzeitpause mit einem Vorsprung von zwei Treffern in Front lag. Zu diesem Zeitpunkt ahnte  niemand, dass es in den nächsten fünfzehn Minuten noch einmal richtig spannend werden sollte.

 

Als der Hanauer Marcel Günther in der 21. Spielminute auf 2:3 verkürzte, war es plötzlich wieder richtig eng. Rund fünf Minuten später klingelte es erneut im Rüsselsheimer Kasten – und das auch noch in eigener Überzahl. Mit seinem Tor zum 3:3-Ausgleich stellte Dennis Tambosi die Uhren wieder auf Null – und brachte die Royals damit ordentlich in die Bredouille. »Wir haben es in der zweiten Halbzeit einfach zu schön machen wollen. Das zweite Gegentor war unglücklich, danach haben wir zu nervös gespielt, weil wir uns unbedingt mit dem ersten Platz für die Hauptrunde belohnen wollten«, beschrieb Trainer Roßnagel jene Momente der Partie.

 

Dass es immer wieder von Vorteil ist, einen alten Hasen an Bord zu haben, der in hektischen Momenten die Ruhe bewahrt, wurde wenig später von Robin Chris Lehmann eindrucksvoll demonstriert: Nur wenige Sekunden nach dem Ausgleichstreffer zimmerte der Stürmer die Scheibe mit einem fulminanten Schuss ins Kreuzeck und brachte die Royals wieder 4:3 in Front. Danach mussten die Royals noch einige Minuten zittern, ehe die Uhr endlich runtergespielt war und man sich nach dem erlösenden Spielende gegenseitig zum Sieg in der Gruppe A beglückwünschen durfte.

 

Offizieller Topscorer der Gruppe A wurde unser Stürmer Tim Bornhausen, der insgesamt 23 Punkte (14 Tore) sammelte. Benjamin Groß (15 Punkte) und Robin Chris Lehmann (8 Punkte) folgen auf den Plätzen zwei und drei. Royals-Goalie Jan Schneider absolvierte insgesamt sieben Spiele und kommt auf einen Gegentorschnitt von 1,98. Kein anderer Goalie kann eine bessere Fangquote aufweisen.

Scorerliste Gruppe A (Division Hessen)

Ausblick

 

Schon am kommenden Wochenende (Sonntag, 12. September) beginnt die schönste Zeit des Inlinehockey-Sommers. Beim großen Showdown in der Division Hessen kämpfen die Royals um die Meisterschaft, die an nur einem einzigen Tag entschieden wird. Unser Viertelfinal-Gegner steht bislang noch nicht fest.

 

Statistik

 

Team Royals: Jan Schneider, Tim Bornhausen, Johannes Roßnagel, Konstantin Karmilin, Jan Balgar, Christoph Brabandt, Benjamin Groß, Robin Chris Lehmann, Julian Burghardt, Phillipp Pfennig

 

Ergebnisse

 

Spiel 1: Royals vs. White Wolves Langen 1:3

Tore RRSC: Bornhausen

Assists RRSC: Roßnagel, Lehmann

 

Spiel 2: Royals vs. RECoons Hanau 4:3

Tore RRSC: Bornhausen, Burghardt, Groß, Lehmann

Assists RRSC: Bornhausen (2), Groß, Brabandt, Roßnagel

 

Abschlusstabelle der Gruppe A (Division Hessen)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0