Zwei Königliche wollen in die Hessenauswahl

Max Nicklas Schrank und Joel Koczlarek sind Inlinehockeyspieler der Rüsselsheim Royals. Für die beiden Nachwuchstalente könnte demnächst ein kleiner Traum in Erfüllung gehen.

Royals-Spieler Joel Koczlarek (links) und Max Schrank fahren demnächst zum Sichtungslehrgang. Foto: Schrank
Royals-Spieler Joel Koczlarek (links) und Max Schrank fahren demnächst zum Sichtungslehrgang. Foto: Schrank

Von Stefan Swoboda

 

Gute Nachrichten aus dem Lager der Rüsselsheim Royals: Kurz vor dem Start in die Spielzeit 2021 dürfen sich die Nachwuchstalente Max Nicklas Schrank und Joel Koczlarek über die Einladung zum Sichtungslehrgang für die Inlinehockey-Hessenauswahl freuen.

 

Für die beiden Jugendlichen, die auch auf dem Eis gemeinsam aktiv sind und für die Roten Teufel Bad Nauheim auflaufen, ist es nach vielen Monaten der Corona-Tristesse ein absolutes Highlight, ihre Fähigkeiten im Sichtungslehrgang unter Beweis stellen zu können. Kein Wunder, dass die Teenager auf diesen Termin brennen und sich einiges vorgenommen haben. Schließlich winkt bei einem erfolgreichen Auftritt ein Trikot mit dem Hessischen Löwen auf der Brust, und das will ja schon etwas heißen.

 

Die jüngsten Darbietungen unserer beiden Nachwuchscracks belegen eindrucksvoll, dass sie mit viel Elan bei der Sache sind. Stürmer Koczlarek ließ es in der letzten richtigen Spielzeit vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie (2019/20) auf dem Eis richtig krachen: Für die U13 der Roten Teufel erwies er sich als fleißiger Punktesammler. Insgesamt war er an 57 Toren seiner Mannschaft beteiligt, 25 Mal versenkte er die Scheibe dabei gleich selbst in den Maschen. Auch bei den Royals hat er seine Treffsicherheit im Training bereits unter Beweis gestellt.

 

Der waschechte Rüsselsheimer Max Schrank, der im Gegensatz zu seinem Kumpel lieber Tore verhindert, war im letzten Jahr bereits für die U17 der Roten Teufel aus der Wetterau aktiv, ehe die Saison abgebrochen werden musste. Im Jahr 2017/18 war er punktbester Verteidiger seiner Eishockey-Mannschaft. Auch bei den Royals zeigte Schrank bereits, welch großes Potenzial in ihm steckt. Im Jahr 2019, als er seine ersten Gehversuche im Herrenteam unternahm, gelangen ihm gleich vier Treffer in nur einem Spiel, was ziemlich sicher einen Rekord darstellt, weil er zu diesem Zeitpunkt gerade einmal zwölf Jahre alt gewesen ist. Zumindest konnte in den vorhandenen Vereins-Chroniken kein Spieler ermittelt werden, dem solch ein Kunststück in einem jüngeren Alter geglückt ist.

 

Lob vom Trainer

 

Bei den Royals werden die Nachwuchsspieler nun sukzessive weiter bei den Erwachsenen integriert, beide haben von Trainer Johannes Roßnagel grünes Licht für eine Teilnahme an den Übungseinheiten der ersten Mannschaft bekommen. »Wir können uns glücklich schätzen, zwei solche Talente in unseren Reihen zu haben. Sie sind technisch sehr stark, ein Aushängeschild für erfolgreiche Jugendarbeit. Die Jungs entwickeln sich klasse, weshalb ich beide dieses Jahr für den A-Kader nominiert habe. Sie sind für ihr Alter körperlich schon sehr stabil, so dass sie auch in Zweikämpfen mit den Herren mithalten können. Zudem haben sie ein gutes Spielverständnis und können daher taktische Umstellungen schnell auf dem Platz umsetzen, was mir sehr wichtig ist. Die Nominierung in den hessischen Auswahlkader wird Ihnen weiteres Selbstvertrauen geben, um in dieser Saison einen wichtigen Beitrag für den Erfolg unseres Vereins in der PRHL leisten zu können«, lobt der Royals-Übungsleiter seine beiden Schützlinge.

Ausgestattet mit so viel Rückenwind sind die Jungs natürlich schwer erpischt darauf, es den Erwachsenen in den kommenden Monaten zu zeigen – den einen oder anderen Spieler dürften sie jedenfalls schon in diesem Sommer ordentlich ins Schwitzen bringen.

 

Anreiz für den Nachwuchs

 

Zudem ist es auch ein schönes Zeichen für die vielen anderen Kids in der Nachwuchsmannschaft des Rüsselsheimer Roll- und Schlittschuh-Clubs, deren Ziel es ebenfalls ist, eines Tages bei den »Großen« mitspielen zu dürfen. Max und Joel haben diesen Sprung nun schon sehr früh geschafft. Dieser Umstand dürfte unter den Kronprinzen der königlichen Puckjäger für ordentliche Extra-Motivation sorgen.

 

Der Verein blickt nun gespannt Richtung Darmstadt. Dort wird am 20.06.2021 der Sichtungslehrgang für die Inlinehockey-Hessenauswahl über die Bühne gehen. Wir drücken unseren Jungs die Daumen und hoffen, dass sie einen erfolgreichen und schönen Tag haben werden.

 

Interesse am Nachwuchstraining der Rüsselsheim Royals? Schickt einfach eine E-Mail an unseren Jugendtrainer Konstantin Karmilin oder an das allgemeine Royals-Postfach. Wir beantworten gerne eure Fragen. Unser Nachwuchstraining findet stets am Freitag statt. Die Übungseinheit startet um 18.00 Uhr.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0