Gabriel Bianchi geht von Bord

Gabriel Bianchi zählte in den letzten Spielen zu den fleißigsten Punktesammlern der Royals. Nun hat sich der bärenstarke Verteidiger zurück auf den Weg nach Neuseeland gemacht.

Rüsselsheim Royals
Ein Rüsselsheimer Aktivposten: Gabriel Bianchi gab in den letzten Wochen Vollgas! Foto: Matthias

Er kam, blickte sich am Sommerdamm um, zog das Trikot an und erzielte Punkte wie am Fließband. Die Rede ist von Gabriel Bianchi, der während seines Urlaubs die Royals verstärkt hat. Nun geht es für den Verteidiger wieder zurück in seine Wahlheimat Neuseeland. Schon jetzt steht fest, dass die Royals ihn sehr vermissen werden. Schließlich zählte er in den vergangenen Spielen zu den Säulen der Mannschaft.

 

Insgesamt absolvierte Bianchi in den letzten Wochen zwei Spiele für den RRSC. Beim knappen 9:8-Sieg gegen die Nordhessen Hornets war er einer der Aktivposten in der Mannschaft, erzielte in dieser Partie insgesamt sechs Scorerpunkte (sechs Assists) und bereitete ganz nebenbei in der Verlängerung Tim Bornhausens Siegtreffer vor. Kurzum: Er war einer der Sieggaranten. Wenige Tage später trug er sich in Langen dann auch in die Torschützenliste ein. Zudem verbuchte er zwei weitere Vorlagen auf seinem Konto.

 

Insgesamt steht er damit bei satten neun Scorerpunkten, was ihn aktuell zum teaminternen Topscorer macht. In der offiziellen Oberliga-Statistik nimmt er ebenfalls einen der vorderen Plätze ein. Auf der Strafbank saß er kein einziges Mal.

 

Nun macht er sich auf den Weg ans andere Ende der Welt. Via whatsapp hat er sich bereits von der Mannschaft verabschiedet — allerdings mit einem Versprechen. 2018 will er wieder vorbeikommen. Die Royals werden sicherlich ein Trikot für ihn bereithalten. In diesem Sinne. Mach es gut Gabi, wir sehen uns bald wieder. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0